BSG Kali Werra
Tiefenort

Hält die Sieges-Serie gegen Ifta II?

4 Siege am Stück, da fehlen selbst uns die Worte. Der Traum von Nummer 5 lebt! Machen unsere Jungs am Samstag den nächsten großen Schritt zum Klassenerhalt? Es wird das vielleicht schwerste Spiel der Saison, denn Gastgeber SV Eintracht Ifta e.V. II ist als Schlusslicht zum Siegen verdammt.

Vierter Sieg in Serie!

Mit 4:0 löste Kali Werra die anspruchsvolle Aufgabe gegen den Tabellenvierten FC 02 Barchfeld II zu Hause im Waldstadion Kaffeetälchen mit Bravour! Gegen nie aufsteckende Gäste fanden die Schwarz-Gelben die richtigen Antworten auf die Angriffsbemühungen der Blauen aus Barchfeld-Immelborn und trafen stets zur rechten Zeit ins Volle.

Kampf um die Königsklasse

In einer unfassbar engen Liga mit einem unglaublich dramatischen Rennen um den Klassenerhalt bestreitet unsere 1. Mannschaft am Sonntag den nächsten Hochkaräter gegen einen direkten Konkurrenten im nervenzerfetzenden Abstiegskampf. Bei der SG Diedorf/Klings, die aktuell exakt einen Zähler mehr auf dem Punktekonto hat als unsere Schwarz-Gelben, will die Kali-Elf unter Beweis stellen, dass ihre Siege an den vergangenen beiden Spieltagen keine “Zweitagsfliegen” gewesen sind.

Fit für den Saison-Endspurt

Am vergangenen Wochenende bereiteten sich unsere B-Junioren mit einem Spinning-Kurs im JOY Fitness Bad Salzungen auf die fünf letzten Partien der Saison vor. Die intensive Einheit auf dem Rad mit anschließendem Krafttraining absolvierten unsere Jungs hochmotiviert und ohne Probleme.

Wichtiger Heimsieg gegen Behringen

Kali Werra mit einer starken Leistung und einem überlebenswichtigen 5:1-Heimsieg gegen Behringen im dramatischen Kampf um den Klassenerhalt. Fußballatmosphäre vom Feinsten mit dem besseren Ende für die schwarz-gelbe Werkself aus Tiefenort! In einer sehenswerten Partie am 7. April 2024 mit vielen Höhepunkten schöpft der Traditionsverein aus Thüringen neue Hoffnung für den Verbleib in der neunten Bundesliga.

Direktes Duell im Abstiegskampf

Ein absoluter Kracher im Kampf um den Klassenerhalt lockt am Sonntag hoffentlich eine große Kulisse ins legendäre Waldstadion Kaffeetälchen, wo Kali Werra mit dem FSV 1968 Behringen e.V. sowohl das Team der Stunde als auch einen direkten Konkurrenten im Ringen um das rettende Ufer empfängt.

Kali Werra gegen FSV Völkershausen

Heute können wir es kurz machen: Auswärts in Völkershausen ist es immer schwer, trotzdem müssen Punkte her. Schon allein aus ästhetischen Gründen. Denn der unbarmherzige Schein der roten Laterne wirft kein gutes Licht auf unsere 1. Mannschaft, die derzeit das Tabellenende “ziert”. Anders als Julian Nagelsmann können wir auch nicht einfach alle Schwarz-Gelben (bis auf einen) zu Hause lassen und stattdessen die halbe Mannschaft des VfB Stuttgart aufstellen, um den Turnaround zu schaffen.

Kali Werra gegen die SG EFC Ruhla II

Im Duell zweier klassischer Zweitliga-Klubs – immerhin verbrachte Ruhla einst 3 Jahre in der zweithöchsten Spielklasse der Republik und Kali Werra sogar ganze 20 (Tendenz steigend) – benötigt unsere 1. Mannschaft erneut jeden Punkt, den sie irgendwie ergattern kann. Leicht wird das nicht, denn während unsere Kali-Elf zuletzt auswärts gegen Suhltal unterlag, holte die Ruhlaer Reserve zuvor ebendort ihren ersten und bislang einzigen Ligasieg im Jahr 2024. Damit so schnell kein zweiter folgt, kommt es darauf an, dass die Abwehr unserer Schwarz-Gelben am Sonntag von der ersten bis zur letzten Spielminute möglichst dicht hält.

Niederlage gegen die Suhltal-Elf

Durch ein Suhltal der Tränen gingen die Kali-Fans am Wochenende, denn unsere 1. Mannschaft unterlag den Fortunen in Fernbreitenbach letztlich nicht unverdient mit 0:2. Nach rechtzeitigem Anpfiff gerieten unsere Jungs recht zeitig in Rückstand, den sie trotz eigener Chancen nicht mehr zu egalisieren vermochten. Als gegen Ende der engen Partie auf dem ebenso engen Platz die Kräfte nachließen, versetzte Doppeltorschütze Pascal Heß den Tiefenorter Hoffnungen auf einen Punktgewinn den endgültigen Todesstoß, was die Schwarz-Gelben ziemlich “heßlich” fanden, die Gastgeber dagegen herrlich, so unterschiedlich ist das manchmal mit der Wahrnehmung.

Kali Werra zu Gast im Suhltal

Oh, wie war das schön am letzten Sonntag im Kaffeetälchen! So darf, soll, muss es weitergehen. Mit drei Punkten mehr als zuvor im Reisegepäck unternimmt unsere 1. Mannschaft nun einen Ausflug zu einem weiteren etablierten Team aus der oberen Tabellenhälfte. Die Suhltaler, gegen die das Hinspiel zu Hause leider mit 0:1 verloren ging, bestimmen seit vielen Jahren das sportliche Niveau in der Liga entscheidend mit und landeten in der vergangenen Dekade stets unter den Top 6. Aktuell nehmen sie ebenfalls wieder den 6. Rang in der Tabelle ein. Allerdings gelang ihnen in der Liga seit 6 Spielen hintereinander kein voller Erfolg mehr.